Zum letzten Spiel in diesem Jahr traten die WSSV Damen von Bernd Weber beim SV Nordenham II an.

Die verfügbaren Spielerinnen machten ihre Sache gut. Die im Training einstudierten Spielabläufe zeigten gute Wirkung. Drei sicher geführte Sätze mündeten in einen verdienten Auswärtserfolg. Laura Schutta übernahm die Aufgabe als Zuspielerin und machte ihre Sache hervorragend. Ausgehend von wieder sehr guten Annahmen von M. Weber und Nathalie Schutta konnten Angriffsbälle präzise durch Matheja und Jahn platziert werden. Als eine noch größere Überraschung ist die Leistung von Lisa Weber zu werten, die in ihrem zweiten Spiel als Mittelangreiferin nach den verletzungsbedingten Ausfällen von mehreren Spielerinnen als sonst wirkungsvoller Libera auf ihre alte Position zurück kehrte. Dort zeigte sie, wie wirkungsvoll Präzision und Schärfe einen Gegner zermürben kann. Zudem konnten die Spielerinnen Talvy Moritz und Alessa Menzel ihre guten Trainingsleistungen nach ihren Einwechslungen bestätigen.

 

Trainer Weber resümiert, das aufgrund der Verletzungen und bereits ortsabwesenden Spielerinnen die anstehende Trainingspause bis zum Auftakt am 2. Januar zur rechten Zeit kommt.

Bericht geschrieben B. Weber