Trotz der noch immer dünnen Personaldecke aufgrund vorliegender Verletzungen, zeigte das Team des WSSV eine

 

abgeklärte Leistung beim Gastgeber Hinte und gewann 3:0.

 

Im ersten Satz war die Routine ausschlaggebend für den Satzgewinn. N. Schutta und L. Weber brachten Ruhe in

 

den Spielaufbau.

 

Im zweiten Satz waren wieder die in der zurückliegenden Woche intensiv trainierten Annahmen ausschlaggebend.

 

Hier ist mittlerweile M. Weber eine Spezialistin. Der somit ermöglichte Spielaufbau über Zuspielerin L.

 

Schutta konnte gut durch Matheja und Mann verwertet werden.

 

Im dritten Satz ergab sich der Gastgeber fast widerstandslos. Der Satz war daher lediglich reine Formsache.

 

 

 

Es spielten: Mann, Matheja, T. Moritz, L. Schutta, N. Schutta, L. Weber, M. Weber, Jahn,