Spielbericht Auswärtsspiel WSSV Volleyball 1. Damen beim Vareler TB am 04.11.2018

Im ersten Satz musste das Team sich den Vorwurf der mangelnden Verwertung gut herausgespielter Punktemöglichkeiten gefallen lassen. Durch Tomke Wegmann, die aus einem gut abgedeckten Hinterfeld durch Mara und Lisa Weber die Bälle zugespielt bekam, wurden sehr variable Angriffsszenen erspielt. Doch zu viele Bälle konnten mangels der Präzision vom Gegner selbst in Punkte gewandelt werden. Zwar konnten die WSSV Damen durch die Einwechslung von Kamila Dubicka noch einige Punkte für sich verbuchen, aber schlussendlich reichte es nicht mehr für den Satzgewinn. Über den Satzverlust verschaffte sich Trainer Bernd Weber in der ersten Pause mächtig Luft und forderte die im Training so hart erarbeitete Genauigkeit von seinen Spielerinnen ein.

Eine sehr bemerkenswerte Sicherheit im Spielaufbau und eine Zielgenauigkeit in die freien Räume führte im zweiten Satz durch Luci Matheja, Laura Schutta, Natalie Schutta und Paulina Mann zu einer stets verdienten und sicheren Führung. Ein kurzes Aufbäumen durch den Gastgeber im dritten Satz machte es im Ergebnis zwar ein wenig enger, aber der Satzverlust musste nie befürchtet werden.

Nun war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen und Satz vier war nur noch eine Pflichtaufgabe, in dem Talvy Moritz und Dana Stutz ihre zuletzt hervorragenden Trainingsleitungen unter Beweis stellten.

WSSV: Dubicka, Mann, Matheja, Moritz, L. Schutta, N. Schutta, Stutz, L. Weber, M. Weber, Wegmann