Spielbericht Kreisklasse Westerstede

 

 

 

Am 21.10.2017 hatte die zweite Damenmannschaft des WSSV ihr viertes Spiel, gegen den bislang Tabellenletzten Westerstede. Trotz personeller Probleme und keinem eigentlichen Zuspieler, hatte der WSSV die Lage in den ersten beiden Sätzen sicher unter Kontrolle. Eine sichere Annahme und ein konzentriertes Spiel sorgten für ein verdientes 25:12 in Satz eins und zwei. Mit harten Angriffen und gut geschlagenen Aufgaben, wie z.B. durch Jaqueline Bloier, kamen die Gegner wenig gut zurecht.

 

 

Satz Nummer drei ging dann unglücklicherweise zu Gunsten des Gegners aus. Mit einem 23:25 retteten sie sich in den nun erzwungen vierten Satz. Dieser abgegebene Satz war durchzogen von eigenen Fehlern in der Annahme, die zu weniger druckvollen Angriffen führten. Dankebälle gaben dem Gegner immer wieder die Möglichkeit, selbst aufzubauen, und auch mit etwas Glück machten sie Punkt für Punkt. Dazu kam, dass die Angaben nicht mehr konstant funktionierten, wie in den vorangegangenen Sätzen, und eins, zwei, drei ging der Satz an den Gegner.

 

 

Der nun zu spielende vierte Satz ging aber wieder eindeutig an die Mannschaft des WSSV. Gleich zu Beginn mit einer Aufschlagsserie von Alessa Menzel, langen die Wilhelmshavenerinnen 10:0 vorn.

Unterstützt von nun wieder konsequenteren Angriffen u.a. durch Talvy Moritz konnte ein ausreichender Vorsprung gehalten werden. Hinzu kam, dass auch die neueren Spielerinnen wie Marie Emken, Martyna Dubicka und Rona Pajaziti ihre Sache gut machten und sehr konzentriert spielten.

Mit einem 25:16 machten sie das 3:1 perfekt und ein erfolgreicher Auswärtsspieltag ging zu Ende.

 

geschrieben von Talvy