Spielbericht vom 24.09.2017

 

1. Spiel: WSSV2 - Bardenflether TB

Unser erstes Heimspiel startete um 10.00 Uhr in Wilhelmshaven gegen den Bardenflether TB.  Dieses wurde erfolgreich mit 3:1 Sätzen gewonnen. Im ersten Satz hatten wir jedoch noch mit einigen Aufstellungsfehlern zu kämpfen und dadurch sind anfangs viele Punkte verloren gegangen. Nachdem unser Spielsystem dann umgestellt wurde, mit Zuspielerin Jaqueline, wurde der Angriff erfolgreicher und der erste Satz wurde knapp mit 25:23 Punkten gewonnen. Im zweiten Satz haben wir dann zu viele leichte Bälle vom Gegner nicht bekommen und die Annahme wurde zu dicht ans Netz gespielt, sodass dieser Satz an die Mädels vom  Bardenflether TB ging. Im dritten Satz sind alle Spielerinnen wieder mehr gelaufen, waren konzentrierter und aufmerksamer. Besonders Zuspielerin Lara hat sich viele Bälle erlaufen und Talvy und Alessa haben im Angriff überzeugt, sodass dieser Satz mit 25:22 gewonnen wurde. Im vierten Satz haben wir uns schließlich, trotz zu vieler Aufschlagfehler, durch unseren Einsatz den Sieg mit 25:22 Punkten erkämpft.

 

2.Spiel: WSSV2 - WSSV1

Im ersten Satz sind zunächst einige Punkte verloren gegangen, da wir viele kurze Bälle nicht bekommen haben. Trotzdem konnten wir den ersten Satz durch eine Aufschlagserie von Alessa und der guten Konzentration aller Spielerinnen mit 25:16 Punkten für uns entscheiden.  Auch den zweiten Satz haben wir gewonnen (25:15), vor allem durch ein gutes Zuspiel von Jaqueline, sodass die Angreifer erfolgreich sein konnten. Im dritten Satz war unser Spiel teilweise nicht kämpferisch genug, was uns einige Punkte kostete. Trotzdem wurde der Satz am Ende durch gute Aufschläge und Absprachen innerhalb der Mannschaft mit 25:18 Punkten gewonnen. Insgesamt war eine gute Stimmung beider Mannschaften auf dem Feld zu spüren, denn es wurde viel angefeuert. Für den WSSV2 war es ein erfolgreicher Spieltag, denn beide Spiele wurden gewonnen.

 

Mitgespielt haben: Talvy Moritz, Lara Jäger, Marie Emken, Romea Flömer, Martyna Dubicka, Jaqueline Bloier und Alessa Menzel

 

 

Bericht von Alessa Menzel